zur Startseite
     Startseite Lehrer   Linksammlung
Unterrichtsmaterial  
 
Besser Lernen  
 
Unterrichtsfächer  
 
Lehrerfortbildung  
 
Studium & Ausbildung  
 
Arbeitshilfen  
 
Organisation  
 
Linksammlung  
 
 
Kultusministerien  
 
Statistische Landesämter  


















 

Studium & Ausbildung Private Hochschulen

  Links Nr. 1-6 von 6   Seite:  1              
SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm (dt.) 
Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule, und Teil des SRH- Konzerns, einem Konzern mit über 7500 Mitarbeitern. Die qualifizierte Ausbildung, kleine Studiengruppen, sowie überdurchschnittlich gute Berufsaussichten in den angebotenen Studiengängen Logistik und Energiewirtschaft und Betriebswirtschaft – sind nur einige Gründe für das stetige Wachstum der Hochschule. Gemeinsam mit den Lehrbeauftragten aus Hochschule und Wirtschaft gewährleistet unser kompetentes Professorenteam eine anspruchsvolle wie praxisorientierte Wissensvermittlung. Durch die enge Kooperation mit Unternehmen vermitteln wir gezielt den Studenten das Wissen und Handwerkszeug für die Herausforderungen von morgen. Anders als in anderen Hochschule können Sie mit „Ihren“ Professoren und Dozenten persönlich sprechen, Fachthemen diskutieren und Erfahrungen austauschen. Dies gilt sowohl für die Studierenden im Präsenz-, im Dualen- und insbesondere auch im Fernstudium.
www.fh-hamm.de
 
The International University in Germany (en.) 
Die International University in Germany ist eine englischsprachige Institution, die einen hohen akademischen Standard in der Informationstechnologie und in den Wirtschaftswissenschaften anstrebt. Die Programmstruktur orientiert sich an der anglo-amerikanischen Tradition, doch einen weltweiten Ruf sucht die International University vor allem durch die engen Kontakte mit deutschen Firmen und durch ihre europäische Orientierung zu erreichen.
www.i-u.de/
 
WHU - Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung - Otto-Beisheim-Hochschule - (dt., en.) 
Staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule in freier Trägerschaft.
Die WHU verfügt über 12 Lehrstühle für Betriebswirtschaftslehre insbesondere für:
Controlling und Telekommunikation, Electronic Business, Finanzintermediäre und Kapitalmarkttheorie, Internationales Management, Internationale Unternehmungsfinanzierung, Marketing, Organisationstheorie, Produktionsmanagement, Technologie- und Innovationsmanagement, Unternehmenspolitik, Unternehmertum und Existenzgründung, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement
Unsere Lehrstühle für Volkswirtschaftslehre sind:
Makroökonomik und Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Mikroökonomik und Industrieökonomik
www.whu.edu
 
EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloss Reichartshausen, Private Wissenschaftliche Hochschule (dt.) 
Intensives Lernen auf hohem Niveau kennzeichnet die Lehrveranstaltungen der ebs. Das Konzept der ebs stellt hohe Anforderungen an die Leistungsbereitschaft der Studenten. Dafür sind die Lehrveranstaltungen an der ebs geprägt von dem persönlichen Kontakt zwischen Dozenten und Studenten; Probleme und Fragen können individuell erörtert werden. Die kleinen Gruppen erlauben auch bei der Vermittlung der Lehrinhalte andere Wege: Der klassische Frontalunterricht findet so gut wie gar nicht statt. Dafür gibt es interaktive Vorlesungen, Projekt-Arbeitsgemeinschaften, Seminare oder Fallstudien.
www.ebs.de
 
Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (dt., en.) 
Medizin, Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Wirtschaftswissenschaft, Naturwissenschaften, Studium fundamentale,
www.uni-wh.de
 
Bucerius Law School. Hochschule für Rechtswissenschaft (dt., en.) 
Das Studium an der Bucerius Law School besteht aus 10 Trimestern in Hamburg sowie einem Zeitraum von ca. 3 - 4 Monaten für das Auslandsstudium. Während des Studiums erfolgt die Graduierung zum Bachelor of Laws (LL.B.). Nach 3,5 Jahren legen die Studierenden das Erste Juristische Staatsexamen vor dem Landesjustizprüfungsamt ab. Sie erwerben damit zwei qualifizierte Abschlüsse. Grundsätzlich schließt jede Lehrveranstaltung mit einer Prüfung ab. Die Gesamtnote des hochschuleigenen Abschlussgrades ergibt sich aus dem gewichteten arithmetischen Mittel der Einzelnoten, die die Studierenden während der gesamten Dauer ihrer Ausbildung erwerben. Anders als im Staatsexamen ist diese Note also Ausweis der Leistungen der Studierenden über die gesamte Studienzeit.
www.law-school.de
 
Links Nr. 1-6 von 6   Seite:  1              
 
 

© 2017 WP Wissensportal GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Impressum